Rezension Marie Marne und das Tor zur Nacht


Autor: Christoph Werner
Titel: Marie Marne und das Tor zur Nacht
Verlag: Osburg Verlag
Seitenanzahl: 245

X

📚 Klappentext 📚

"Schlafen sie nicht, wenn sie müde sind! Schlafen sie, wenn sie Lust dazu haben!

Wer schlafen für vergeudete Zeit hält, besucht eine Filiale der Firma All Day Industries. Dnach bleibt er wach. Drei Tage, fünf Tage, zwei Wochen...
Doch der ewige Tag verwandelt die Menschen und schon bald steuert die Welt in eine Katastrophe, die nur ein dreizehnjähriges Mädchen aus Deutschland zu verhindern vermag: Marie Marne."

X

👉🏼 Meine Meinung 👈🏼


Im Rahmen der Drachenmond Lesechallenge   haben wir jeweils ein Buch auf Reisen geschickt. 😎😁

In dieser Runde habe ich mein erstes Buch von einem Teammitglied bekommen und es sofort gelesen. 😊

Wobei ich die Idee gut fand, allerdings hätte die Umsetzung etwas besser sein können.
Die Charaktere waren gut gestaltet, allerdings waren sie etwas blass. Dennoch sind sie mir irgendwie ans Herz gewachsen. 😊😊😊

Das Ende kam für mich viel zu schnell und aprupt. Auch sind noch ein paar Unklarheiten bei mir zurück geblieben.  🤷🤷🤷
Und auch das erste Kapitel/ Prolog ergibt für mich keinerlei Sinn und wäre nicht nötig gewesen.

X

😄 Mein Fazit 😄

Alles in allem hat mir das Buch, die Story und die Charaktere gut gefallen. Auch der Schreibstil war okay, wobei das Ende wirklich besser und länger ausgearbeitet hätten werden können.

Das Buch "Marie Marne und das Tor zur Nacht" bekommt von mir ❤️❤️❤️
Die Gebundene Ausgabe kostet 17,99€.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension Der Sommer, der uns trennte

Sammelliste Drachenmond Lesechallenge

Rezension Frigid